Träger des Hans-Sikorski-Gedächtnispreises 1994 bis 2013
2016 Felix Hüttel (Horn) und Sophie Charlotte Korgitzsch (Klavier) für: Trygve Madsen (*1940): Sonate für Horn und Klavier op. 24
2015 Marc Jonas Krohn (Posaune) für: Fredrik Högberg (*1971): Subadobe: (1) For trombone only
2014 Leon Wnezel (Klavier) für Unsuk Chin:Toccata
2013 Silas Zschocke (Viola) für Krzysztof Penderecki: Cadenza
2012 Lukas Meyerolbersleben (Horn) für Andrés Valero Castells: Las tres rosas del cementerio de Zaro
2011 Thomas Schuch (Klavier) für Heinz Holliger: Elis: Drei Nachstücke: (1) Leicht bewegt
2010 Jonas Palm (Violoncello) für Henri Dutilleux: Trois Strophes sur le nom de Sacher: (1) Un poco indeciso
2009 Theo Plath (Fagott) für Heinz Holliger: Drei Stücke für Fagott solo: (1) Mathewmatics
2008 Noah Vinzens (Klavier) für Manfred Trojahn: Deux préludes
2007 Verena Chen (Violine) für George Crumb: Night Music II
2006 Peter Dörpinghaus (Trompete) für Stanley Friedman: SOLUS
2005 Simon Bode (Tenor) für Wolfgang Rihm: Das Rot. Sechs Lieder
2004 Wassily Gerassimez (Violoncello) für Sofia Gubaidulina: Zehn Präludien für Violoncello solo
2003 Sebastian Lastein (Klarinette) für Serban Nichifor: Carnyx
2002 Sextett mit Sebastian Manz (Klarinette), Claudius Müller (Horn), Larissa Manz (Violine), Veit Hertenstein (Viola), Maximilian Hornung (Violoncello), Konstantin Semilakovs (Klavier) für Krzysztof Penderecki: Sextett (2000)
2001 Lars Olaf Schaper (Kontrabass) für Teppo Hauta-aho: Kadenza
2000 Sayaka Schmuck (Klarinette) für Karlheinz Stockhausen: Der kleine Harlekin
1999 Duo für zeitgenössische Musik mit Hanna Petermann (Querflöte) und Matthias Engler (Percussion) für Leonid Bashmakov: Quatro bagatelle per flauto e percussione
1998 Harfenquintett mit Ursula Nothelfer, Isabelle Polzin, Nicole Henerichs, Julia Gierlich und Nawid Salimi für Bernard Andrès: Port au Prince
1997 Simon Hanrath (Saxophon) für Christian Lauba: Hard,
Lutz Koppetsch (Saxophon) für Ryo Noda: Mai
1996 AvantArt-Quartett mit Filimar Wannig (Querflöte), Clemens Haustein (Oboe), Christopher Corbett (Klarinette) und Barbara Kehrig (Fagott) für Jean Françaix: Quatuor
1995 Clemens Trautmann (Klarinette) für Henri Pousseur: Madrigal I
1994 Severin von Eckardstein (Klavier) für György Ligeti: Étude Nr.4 Fanfares
Weitere Links:
  • Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“
  • Ausschreibung
  • Eduard-Söring-Preis