Hoffmann, Pauline
Violine

Pauline Hoffmann(*2002 in Hanau) erhielt ihren ersten Violinunterricht an der Musikschule Bad Vilbel bei Dorothea Rohdmann. Von 2011 bis 2017 war sie Schülerin von Barbara Kummer-Buchberger am Dr. Hoch´s Konservatorium, wo sie 2011 ein Stipendium der Erika-Künzel-Stiftung und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main erhielt. Seit 2017 ist sie Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main in der Klasse von Prof. Ulrich Edelmann.

Meisterkurse besuchte sie u. a. bei Rudens Turku, Jan Vogler, Mira Wang und Stephan Picard. 2014 und 2015 bekam die junge Geigerin zusätzliche musikalische Impulse im Rahmen des Kammermusikförderkurses von „Jugend musiziert“ Hessen in der Landemusikakademie Hessen. 2017 nahm sie am „Meisterschüler-Meister“-Kurs bei Jan Vogler und Mira Wang auf Schloss Neuhardenberg und am Kammer¬musik-Workshop „Mit Musik – Miteinander“ der Kronberg Academy teil.

Pauline Hoffmann erspielte sich zahlreiche Preise in verschiedenen Kategorien bei „Jugend musiziert“. Ihr größter Erfolg war 2016 ein 1. Bundespreis in der Kategorie „Violine solo“ mit Höchstpunktzahl und einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben.

2014 debütierte sie als Solis¬tin mit den Frankfurter Solisten unter der Leitung von Vladislav Brunner jr. und konzertierte seitdem auch mit den Frankfurter Philharmonikern und dem Orchester des Dr. Hoch´s Konservatoriums. 2014 wurde sie in das Jugend-Sinfonie-Orchester Hochtaunus aufgenommen. Seit 2017 ist sie Mitglied im Bundesjugendorchester, wo sie u. a. unter der Leitung von Sir Simon Rattle und Kiril Petrenko spielte.

Als Preisträgerin des 27. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds spielt Pauline Hoffmann seit Februar 2019 eine Violine von Phillip Augustin, Staufen 2018, sowie einen Violinbogen von H. R. Pfretzschner, eine treuhänderische Eingabe in den Fonds der Dornier-Stiftung.

Foto: Jann Wilken

zurück zur Solisten-Übersicht