Haase, Teresa Maria
Violine

Teresa Maria Haase (*2000 in Hamburg) erhielt 2005 ihren ersten Violinunterricht von Vladislav Goldfeld an der Musikschule Lübeck. Ab 2011 wurde sie von Prof. Ina Kertscher ausgebildet, ab 2013 als Jungstudentin an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Derzeit studiert Teresa Maria Haase in der Klasse von Prof. Latica Honda-Rosenberg an der Universität der Künste Berlin.

Teresa Maria Haase ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, so wurde sie z. B. 2014 im Streichensemble mit einem 2. Preis auf Bundesebene ausgezeichnet und erspielte sich 2016 solistisch einen 1. Bundespreis.

Seit 2015 sammelte sie Orchestererfahrungen als Mitglied im Bundesjugendorchester und im Kammerorchester „Eroica“. 2018 war sie Mitglied der Aca¬demy des Pacific Music Festivals in Sapporo, Japan, 2019 der Tschaikowsky Akademie der Russisch-Deutschen Musikakademie in Jekaterinburg.

Als Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds spielt Teresa Maria Haase seit 2017 eine Violine von Nicolaus Gagliano, Neapel, aus dem Besitz der Bundesrepublik Deutschland. Dank der Patenschaft eines großzügigen Stiftungsfreundes erhält sie außerdem seit 2017 ein monatliches Stipendium.

Foto: Jann Wilken

zurück zur Solisten-Übersicht