Machuletz, Cornelia
Violine

Cornelia Machuletz (*1996 in Kaiserslautern) erhielt zunächst Violinunterricht an der Emmerich-Smola-Musikschule und der Musikakademie Kaiserslautern, bevor sie ab 2009 Privatunterricht bei Prof. Sebastian Schmidt erhielt. In dessen Klasse wurde sie 2013 schließlich Vorstudentin an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. 2014 wechselte sie zu Prof. Laurent Albrecht Breuninger, der sie zunächst privat, ab 2015 dann als Vorstudentin an der Hochschule für Musik Karlsruhe unterrichtete. Seit 2016 ist sie dort regulär eingeschrieben. Meisterkursbesuche, etwa im Rahmen der Rotarischen Sommerkurse mit Dozenten der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar in Sondershausen (2011), der Internationalen Kammermusik Akademie Gengenbach (jährlich 2013 bis 2016) oder der International Summer Academy für Young Artists in Marktoberdorf gaben ihr zusätzliche künstlerische Impulse.

Beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert erspielte Cornelia Machuletz sich 2016 einen 1. Preis in der Kategorie „Violine solo“. Seit 2011 ist sie Mitglied im Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz. Solistisch war die junge Geigerin nicht nur in Deutschland, sondern beispielsweise auch 2015 auf einer Konzertreise in Japan zu erleben. Als Preisträgerin des 25. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben spielt Cornelia Machuletz seit Februar 2017 eine Violine mit Zettel "Giuseppe Marconcini", Ferrara 18. Jhdt., eine treuhänderische Eingabe aus Duisburger Familienbesitz.

zurück zur Solisten-Übersicht