Balser, Ludwig
Violine

Ludwig Balser (*1999 Heidelberg) begann 2003 bei seinem Vater Uwe Balser mit dem Klavierunterricht und erhielt seinen ersten Geigenunterricht an der Musikschule Bensheim. 2007 wechselte er an die Musikhochschule Mannheim zu Prof. Valery Gradow, seit 2016 wird er dort von Prof. Dora Bratchkova unterrichtet.

Beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ konnte er zwischen 2005 und 2011 auf Regional- und Landesebene 1. Preise auf beiden Instrumenten erspielen. In den folgenden Jahren erhielt er zweimal einen 1. Preis in der Kategorie „Klavierduo“ und weitere 2. und 3. Preise in den Kategorien „Duo: Streichinstrumente“, „Violine solo“ und „Klavier solo“. 2016 wurde ihm ein 1. Bundespreis in der Kategorie „Violine solo“ zugesprochen, 2017 folgte ein 1. Bundespreis in der Kategorie „Streicher Duo“. 2009 wurde er beim Bach-Wettbewerb in Köthen mit einem 2. Preis und einem Sonderpreis für die beste Darbietung eines nach 1960 komponierten Werks ausgezeichnet. 2014 folgte ein 1. Preis beim Tonkünstler-Wettbewerb in Stuttgart.

Seit 2014 ist Ludwig Balser Mitglied des Bundesjugendorchesters, seit 2017 als Stimmführer und Konzertmeister. 2013 war er solistisch mit dem Flora Sinfonie Orchester Köln zu hören, 2015 mit dem Collegium Musicum Bergstraße. Seit 2017 ist Ludwig Balser Mitglied der LGT Young Soloists und konzertierte bereits in der Tonhalle Zürich, der Victoria Hall Singapur und der St. John’s Cathedral Hong Kong.

Seit 2016 stellt die Deutsche Stiftung Musikleben Ludwig Balser ein Instrument leihweise zur Verfügung. Als Preisträger des 26. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds spielt er seit Februar 2018 eine Violine von Gand & Bernadel, Paris 1887 aus dem Besitz der Deutschen Stiftung Musikleben.

zurück zur Solisten-Übersicht