Süner, Alican
Violine

Sumina Studer (*1992 in Mersin, Türkei) begann seine Ausbildung 1999 am Konservatorium der Universität Mersin bei Lili Tchumburidze. Nach seinem Abschluss am Konservatorium 2009, nahm er sein Bachelorstudium bei Prof. Thomas Christian an der Hochschule für Musik Detmold auf. Seit 2012 studiert Alican Süner an der Universität der Künste Berlin bei Prof. Nora Chastain.

Neben Erfolgen beim nationalen Violinwettbewerb „Gülden Turali“ in der Türkei wurde er Gewinner beim XXII. „Andrea Postacchini“ Wettbewerb 2015 in Fermo, Italien und beim Internationalen Max-Rostal-Wettbewerb in Berlin. Beide Preise waren mit Sonderpreisen und Solokonzerten mit der Filarmonica Marchigiana bzw. mit dem Konzerthausorchester Berlin verbunden.

2016 wurde Alican Süner in die Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker aufgenommen und erhielt von diesem Zeitpunkt an Unterricht von Noah Bendix-Balgley, dem 1. Konzertmeister der Berliner Philharmoniker.

Als Preisträger des 26. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds spielt er seit Februar 2018 eine Violine von Stefano Scarampella, Mantua ca. 1905, eine treuhänderische Eingabe in den Deutschen Musikinstrumentenfonds aus Wiesbadener Familienbesitz.

www.alicansuner.com

zurück zur Solisten-Übersicht