Momot, Alexandra
Klavier

Alexandra Momot (*1999 in Düsseldorf) hat sich bereits mit vier Jahren, als Tochter des Iserlohner Klavierlehrers Eugen Momot, zum ersten Mal ans Klavier gesetzt, einfach drauf los improvisiert und ganz ohne Notenkenntnisse auch schon eigene Stücke ge-schrieben. Ab 2009 erhielt sie Klavierunterricht an der Musikschule Düsseldorf bei Peter Haseley. 2013 folgte die Aufnahme als Jungstudierende am Pre-College Cologne der Hochschule für Musik und Tanz Köln, wo sie von Prof. Ilja Scheps unterrichtet wird. Meisterkurse bei Karl-Heinz Kämmerling, Josef Anton Scher-rer, Manfred Aust, Ilja Scheps, Annette Reisinger, Andreas Frölich, Ramon Jaffé und dem Signum-Quartett gaben der jungen Musikerin weitere künstlerische Impulse. 2015 ermöglichte ihr ein Carl-Heinz Illies-Stipendium die Teilnahme an der Padarewski Piano Academy in Polen mit Meisterkursen bei Ilja Scheps und Phi-lippe Giusiano.

Alexandra Momot erspielte sich Preise bei mehreren nationalen und internationa-len Wettbewerben: So gewann sie 2009 einen 2. Preis und 2012 einen 3. Preis beim Steinway Klavierspiel-Wettbewerb in Hamburg. 2013 erhielt sie einen 2. Preis beim Grotrian-Steinweg Klavierspielwettbewerb in Braunschweig. Im sel-ben Jahr gewann sie den 1. Preis beim Prix Amadéo de Piano Amateur in Aachen. Beim Euregio Piano Award 2015 konnte sie den 1. Preis in ihrer Altersgruppe erringen. Sie ist mehrfache Preisträgerin bei „Jugend musiziert“ als Solistin, im Duo mit einem Streichinstrument und als Kammermusikerin: U.a. gewann sie 2014 einen 1. Bundespreis in der Kategorie Klavier Solo und 2016 erspielte sie sich mit dem Almanda Trio (mit Linda Guo, Violine und Manuel Lipstein, Violoncello) einen 1. Bundespreis samt Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben und dem WDR3 Klassikpreis der Stadt Münster.

2015 gab sie ihr erstes Solo-Rezital im Konzertsaal der Musikschule Iserlohn, 2016 unternahm sie mit dem Almanda Trio eine Konzertreise nach Japan. Weitere Konzerte führten sie u.a. ins Forum Leverkusen, in die Landesmusikakademie NRW, zum Geilenkirchener Klaviersommer und in die Kölner Philharmonie. Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte Alexandra Momot im Januar 2018 im Rahmen des Klavier-Rezitals „Carl-Heinz Illies-Stipendiaten stellen sich vor“ im Lichtwarksaal Hamburg.

zurück zur Solisten-Übersicht