Glaner, Constantin
Horn

Peter Müseler (*1997 in Hamburg) erhielt erste musikalische Impulse als Vierjähriger durch Klavierunterricht bei Lauma Skride und ab 2003 durch seine langjährige Mitwirkung im Neuen Knabenchor Hamburg. 2007 begann er mit dem Hornspiel, das er von 2009 bis 2013 bei Dave Claessen fortsetzte. Im Herbst 2013 wechselte er nach Weimar an das Musikgymnasium Schloss Belvedere in die Klasse von Robinson Wappler.

Weitere musikalische Anregungen erhielt er unter anderem von Will Sanders, Stefan Dohr, Fergus McWilliam, Sarah Willis, Johannes Hinterholzer, Prof. Christian Lampert, Erich Penzel und Frøydis Ree Wekre.

Seit 2016 ist er Student an der Anton Bruckner Privat¬universität in Linz in der Klasse von Prof. Raimund Zell.

Die erfolgreiche Teilnahme an „Jugend musiziert“ in den Kategorien Horntrio (2. Bundespreisträger 2011), Hornquartett (1. Bundespreisträger 2014), Horn solo (1. Bundespreisträger 2015) sowie am Deutschen Kammermusikkurs 2012, den Internationalen Horntagen Telfs 2013 und 2014, den Norddeutschen Horntagen 2013 und vielen weiteren Meisterkursen, schulten seine solistischen Fähigkeiten und weckten seine besondere Affinität zur Kammermusik. Im Sommer 2017 ermöglichte die Deutsche Stiftung Musikleben Constantin Glaner mit einem Gerd Bucerius-Stipendium die Teilnahme am Meisterkurs „Ticino Musica“ in Lugano. Er ist Mitglied im Golden Brass Quintett und spielt in verschiedenen Holzbläserbesetzungen.

Orchestererfahrungen sammelte Constantin Glaner zunächst in den Landesjugendorchestern Hamburgs, Thüringens und Bremens sowie von 2013 bis 2016 als Solohornist des Bundesjugendorchesters unter namenhaften Dirigenten wie Michael Sanderling, Lothar Zagrosek, Karl-Heinz Steffens und Sir Simon Rattle.

2017 gestaltete er auf Empfehlung der Deutschen Stiftung Musikleben als Solist das Weihnachtskonzert mit dem Euro-Kammerorchester Aachen unter Leitung von Thomas Beaujean im Aachener Krönungssaal.

zurück zur Solisten-Übersicht