Lee, Ji Yoon
Violine

Ji Yoon Lee (*1992 in Seoul, Südkorea) stammt aus einer musikalischen Familie und begann ihre Karriere als Geigerin im Alter von vier Jahren. Nach Studien an der Korean National University of Arts, wechselte sie 2013 nach Berlin, um sich bei Prof. Kolja Blacher an der Hochschule für Musik Hanns Eisler zu vervollkommnen.

Im April 2016 gewann Jiyoon Lee den 1. Preis des Internationalen Carl Nielsen Violinwettbewerbs in Odense (Dänemark). Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe und erhielt für ihre Leistun¬gen u.a. den 1. Preis des Windsor Interna-tional String Competition 2015 und des David Oistrakh Internationalen Violinwettbewerbs in Moskau 2013. Außerdem wurde sie bei den Internationalen Violinwettbewerben Pablo Sarasate in Navarra, Indianapolis sowie beim Councours Musical Reine Elisabeth in Brüssel als Preisträgerin ausgezeichnet.

Nach diesen Erfolgen lud man sie ein, zahlreiche Konzerte zu spielen. Zu den Solo-Engagements zählen u.a. Auftritte mit dem Philharmonia Orchestra London, Orchestre National de Belgique, Odenser Symphonikern, Indianapolis Symphony Orchestra, Navarra Symphony Orchestra, Seoul Philharmonic Orchestra und Korean Symphony Orchestra. Sie arbeitete mit renommierten Musikern wie Nikolaj Znaider, Marin Alsop, Jac van Steen und Martin Fröst zusammen.

Als Solistin und Kammermusikerin konzertierte sie in Konzerthäusern wie der Wigmore Hall, Tonhalle Zürich, Bozar Brüssel, Bolshoy Hall, Seoul Art Center und dem Konzerthaus Berlin. Durch regelmäßige Teilnahme an internationalen Musikfestivals wie dem Tanglewood Music Festival (USA), dem Verbier Music Festival (Schweiz) oder der Kronberg Musikakademie (Deutschland) vertieft die 24-Jährige ihr musikalisches Können.

Ji Yoon Lee spielte verschiedentlich bei Konzerten der Deutschen Stiftung Musikleben und deren Kooperationspartnern, zuletzt im April 2017 bei den Mittwochskonzerten in St. Severin auf Sylt. Zudem trat sie auf Vorschlag der Stiftung am Tag des Ehrenamts im Dezember 2016 in Schloss Bellevue in Berlin auf.

Zu den Höhepunkten der kommenden Saison zählen Engagements als Solistin bei der Västerås Sinfonietta in Schweden unter Kriistina Poska, bei den Poznan Philharmonikern unter Nikolaj Znaider sowie eine Debüt CD-Aufnahme mit den Odenser Symphonikern.

Seit 2014 stellt die Deutsche Stiftung Musikleben der mehrfachen Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds ein Instrument zur Verfügung, seit Februar 2017 ist dies eine Violine von Carlo Ferdinando Landolfi (Mailand, ca. 1760-1770), eine treuhänderische Eingabe aus Hohenschäftlarner Familienbesitz.


www.jiyoonlee.com

zurück zur Solisten-Übersicht