Dueñas Fernández, Maria
Violine

Maria Dueñas Fernández (*2002 in Granada, Spanien) begann 2010 mit dem Geigenunterricht am Musikkonservatorium Granada. Ab 2012 erhielt sie Privatunterricht bei Annika Berscheid. Seit 2014 wird sie als Jungestudentin an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden in der Klasse von Prof. Igor Malinovsky unterrichtet.

Die junge Geigerin ist Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. 2011 gewann sie jeweils einen 2. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb „Valsesia Musica“ in Varallo / Italien und beim „Sforzando“ Musikwettbewerb in Berlin. Es folgten Auszeichnungen der Isaac Albeniz-Stiftung in Spanien 2012 und der „Jungen Akademie“ des Granada City Orchestra 2013 sowie 1. Preise beim Wettbewerb der „Jeunesses Musicales“ in Madrid 2014 und 2016. Die junge Geigerin wird zudem seit 2015 von „Jeunesses Musicales“ Madrid und der Alexander von Humboldt-Stiftung gefördert.

2014 gab María Dueñas Fernández ihr Konzertdebüt mit dem Granada City Orchestra unter der Leitung von Andrea Marcon. Seitdem konzertierte sie mit dem Kammerorchester Madrid, dem Dresdner Residenzorchester und den Stuttgarter Philharmonikern. Dabei spielte sie in Konzerthäusern wie dem Auditorio Nacional in Madrid, der Berliner Philharmonie und dem Musikverein in Wien. Orchestererfahrung sammelte sie als Konzertmeisterin mit dem Promusica Orchester, dem Young Granada Symphonic Orchestra und dem Orchester des Konservatoriums Granada unter der Leitung von Prof. Ferro Rios. In der Saison 2017/18 ist ihr Debüt mit den Stuttgarter Philharmonikern im Zyklus „Junge Wilde“ geplant.

Als Preisträgerin des 24. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds stellt ihr die Deutsche Stiftung Musikleben seit Februar 2016 eine Violine von Nicolaus Gagliano, Neapel 17?4 aus dem Besitz der Bundesrepublik Deutschland, leihweise zur Verfügung.

zurück zur Solisten-Übersicht