Schäfer, Heike
Kontrabass

Heike Schäfer (*1993 in Landau in der Pfalz) begann im Jahr 2003 mit privatem Kontrabassunterricht bei Karl Jackl in Karlsruhe und nahm 2009 ein Vorstudium an der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung mit Hauptfach Kontrabass bei Prof. Bozo Paradzik auf. Seit dem Sommersemester 2011 studierte sie den Bachelor of Music an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. Bozo Paradzik und absolvierte 2012 ein Auslandssemester an der Eastman School of Music in den USA bei Prof. James VanDemark. 2014 nahm sie den Bachelor of Music an der Züricher Hochschule der Künste bei Prof. Duncan McTier auf.

Wertvolle musikalische Anregungen erhielt sie durch internationale Meisterkurse bei Professoren wie z.B. Janne Saksala, Dorin Marc, Duncan McTier und Christine Hoock.

Weitere musikalische Erfahrungen sammelte sie u.a. durch die mehrfache Teilnahme an Instrumentalwettbewerben wie Jugend musiziert. So erspielte sie sich 2010 einen 1 Bundespreis in der Kategorie „Kontrabass solo“.

In der Spielzeit 2013/2014 war Heike Schäfer Akademistin des Nationaltheaters Mannheim und der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Sie nahm am Aurora Festival in Schweden sowie am Zermatt Festival gemeinsam mit dem Scharoun Ensemble der Berliner Philharmoniker teil. Seit 2015 ist sie darüber hinaus Aushilfe bei der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen.

Heike Schäfer ist seit 2010 Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, ebenso bis 2012 Stipendiatin der Oscar und Vera-Ritter-Stiftung und seit 2013 Stipendiatin der Villa Musica Rheinland-Pfalz.

Seit September 2010 spielt Heike Schäfer einen Kontrabass von Barnabas Racz, Gödöllő 1997, aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds aus dem Besitz der Deutschen Stiftung Musikleben.

zurück zur Solisten-Übersicht