Voisin, Morgane
Violine

Morgane Voisin (*2004 in Stuttgart) wurde ab 2012 am Conservatoire Maurice Ravel Paris von Stefanie Moraly unterrichtet. 2014 folgte sie ihrer Lehrerin an das Conservatoire à Rayonnement Régional in Paris. Weitere musikalische Impulse erhielt sie durch Meisterkurse bei Suzanne Gessner, Coosje Wijzenbeek und Florin Szigeti.

Die junge Musikerin ist 1. Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe: 2010 erzielte sie einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl bei „Jugend musiziert“. 2011 gewann sie einen 1. Preis mit Auszeichnung sowohl beim „Carl Schröder“ Wettbewerb in Sondershausen als auch beim Jugendwettbewerb des Tonkünstlerverbandes Stuttgart. Im Alter von acht Jahren erspielte sie sich einen 1. Preis beim Internationalen „Bravo“ Wettbewerb in Belgien (mittlerweile umbenannt in „Arthur Grumiaux“ Wettbewerb) und beim „Florian Meierott“ Wettbewerb auf Schloss Erlach. 2013 folgten 1. Preise beim Concours „Vatelot“ und dem Internationalen Concours „Flame“ in Paris. 2015 gewann sie den „Grand Prix Jeune Espoir“ beim Wettbewerb der Sommerakademie Flaine und den 2. Preis beim Internationalen „Postacchini“ Wettbewerb in Fermo / Italien.

Seit 2011 tritt Morgane jährlich mit der Philharmonie Baden-Baden im Rahmen der Konzertreihe „Junge Solisten aus Baden“ auf. Sie konzertiert außerdem regelmäßig bei Veranstaltungen der Internationalen Musikakademie Liechtenstein und spielte 2015 beim Festival „Moscow meets friends“.

Als jüngste Teilnehmerin des 24. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds spielt Morgane Voisin seit Februar 2016 eine Violine von Giovanni Battista Zanoli, Verona 1760 aus dem Besitz der Deutschen Stiftung Musikleben.

zurück zur Solisten-Übersicht