Kramb, Anne Luisa
Violine

Anne Luisa Kramb (*2000 in Aschaffenburg) erhielt im Alter von fünf Jahren erstmals Violinenunterricht an der Hochschule für Musik Würzburg in der Klasse von Prof. Max Speermann. 2011 setzte sie ihre Ausbildung bei Prof. Susanne Stoodt an der Hochschule für Musik Frankfurt am Main fort. Seit 2014 wird sie wieder in Würzburg von Prof. Herwig Zack unterrichtet.

Die junge Geigerin ist mehrfache Bundespreisträgerin beim Wettbewerb „Jugend musiziert“, zuletzt erspielte sie sich 2015 einen 1. Preis in der Kategorie „Duo: Klavier und ein Streichinstrument“. Auch beim Internationalen Violinwettbewerb „Florian Meierott“ in Würzburg war sie sehr erfolgreich. In den Jahren 2011, 2012, 2013 und 2015 wurde sie dort jeweils mit einem 1. Preis ausgezeichnet. 2011 erzielte sie einen 2. Preis beim Internationalen Violinwettbewerb „Paul Hindemith“ in Berlin, drei Jahre später folgte ein 1. Preis beim Internationalen Violinwettbewerb „Mlody Paganini“ in Lignica, Polen. 2015 gewann sie außerdem beim Internationalen „Georg Philipp Telemann“ Wettbewerb in Posen, Polen einen 1. Preis.

Seit Februar 2016 spielt sie als Preisträgerin des 24. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds eine Violine von Enrico Rocca, Genua ca. 1900 aus dem Besitz der Bundesrepublik Deutschland.


Foto: (c)DSM_David Ausserhofer

zurück zur Solisten-Übersicht