Encke, Jakob
Violine

Jakob Encke (*1994 in Hannover) erhielt seinen ersten Violinunterricht im Alter von vier Jahren. Von 2005 - 2011 studierte er bei Prof. Krzysztof Wegrzyn an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, seit 2012 studiert er bei Prof. Nora Chastain an der Universität der Künste Berlin. Weitere musikalische Impulse erhielt er in Meisterkursen u. a. bei Christian Tetzlaff, Eberhard Feltz, Natalia Prishepenko, Gerhard Schulz, Heime Müller und Reinhard Goebel.

Jakob Encke wurde bereits mit diversen Preisen ausgezeichnet, u. a. dem 2. Preis beim Internationalen Instrumentalwettbewerb Markneukirchen, dem Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs, dem 1. Publikumspreis sowie dem Charles-Ives-Sonderpreis beim TONALi10-Grand Prix, dem 2. Preis beim Europäischen Kammermusikwettbewerb Karlsruhe sowie dem Bruno-Frey-Preis der Landesakademie für Musikalische Bildung Baden-Württemberg. Er erhielt Stipendien der der Hans-und-Eugenia-Jütting-Stiftung, der Oscar-und-Vera-Ritter-Stiftung sowie der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz.

Seine Konzerttätigkeit führte ihn bereits in zahlreiche internationale Konzertsäle, darunter das Gewandhaus Leipzig, das Beethovenhaus Bonn, die Tonhalle Zürich, die Philharmonie Luxemburg, das NDR Funkhaus Hannover, den Kuppelsaal des Congress Centrum Hannover sowie diverse Konzertsäle in Frankreich, Italien, Holland, Österreich, der Schweiz und Deutschland.

Seit seinem Debüt mit Orchester im Jahr 2007 spielte Jakob Encke als Solist mit diversen Orchestern, darunter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, dem Niedersächsischen Staatsorchester Hannover, dem Ensemble Resonanz Hamburg, dem Orchester musica assoluta Hannover, dem Orchester der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover sowie dem Ärzteorchester Hannover.

Er war zu Gast bei verschiedenen renommierten Festivals, u. a. den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, dem Internationalen Musikfestival Heidelberger Frühling, dem Rheingau Musikfestival, den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker sowie dem Braunschweig Classix Festival.

Die Deutsche Stiftung Musikleben zeichnete Jakob Encke 2007 mit einem Sonderpreis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" aus und stellte ihm Instrumente aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung, zuletzt erspielte er sich als Preisträger des 19. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds eine Violine von Pietro Pallotta, Perugia (1788-1822), eine treuhänderische Eingabe aus Privatbesitz, die er bis 2012 spielte.

Jakob Encke ist Gründungsmitglied des seit 2012 bestehenden vision string quartet, mit welchem er zur Zeit ca. 50 Konzerte pro Jahr im In- und Ausland gibt. Im April 2015 wurde das Quartett mit dem Preis "SWR2 New Talent" ausgezeichnet, wodurch es in den kommenden Jahre verstärkt im Radio sowie live im Sendegebiet des SWR zu hören sein wird. 2016 erspielte sich das Quartett den 1. Preis des Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb im Fach Streichquarett und wurde zudem mit dem Preis der Freunde Junger Musiker Deutschland und dem Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks, der in jedem Fach vergeben wurde, ausgezeichnet.

  • www.visionstringquartet.com
  • zurück zur Solisten-Übersicht