Opferkuch, Elias
Klavier

Elias Opferkuch (*1996 in Aalen) studiert derzeit Klavier bei Prof. Marisa Somma am Conservatorio „Niccolò Piccinni” in Bari/Italien. Während seiner Schulzeit erhielt er Klavierunterricht u.a. von Prof. Fedele Antonicelli, Prof. Volker Stenzel sowie als Jungstudent an der Hochschule für Musik Saar von Prof. Thomas Duis. Meisterkurse u.a. bei Prof. Sontraud Speidel ergänzen seine musikalische Ausbildung. Die Deutsche Stiftung Musikleben unterstützte Elias 2014 beim Besuch eines Meisterkurses bei Benedetto Lupo an der „Academia di Musica“ in Pinerolo/Italien mit einem Carl-Heinz Illies-Stipendium. neben seiner Pianistenausbildung erhält er Schlagzeugunterricht, derzeit von Franz Bach, Dozent an der Hochschule für Musik und Theater München.

Elias ist - sowohl am Klavier wie auch an der Marimba - Preisträger zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe. So gewann er in den Kategorien „Klavier solo“, „Klavierbegleitung“, „Kammermusik“ und „Mallets“ zahlreiche erste Preise bei „Jugend musiziert“. 2009, 2010, 2013 und zuletzt in diesem Jahr erhielt er einen 1. Bundespreis mit Höchstpunktzahl, jeweils verbunden mit Sonderpreisen der Deutschen Stiftung Musikleben.

Mit seinem Kammermusiktrio „tripicari“ wurde er als Pianist 2010 beim Wettbewerb für Neue Musik in Freiburg mit dem Sonderpreis der Hindemith-Stiftung ausgezeichnet. Solistisch war er im letzten Jahr bei drei internationalen Wettbewerben in Italien 1. Preisträger: beim „Giovani Musicisti – Città di Treviso“ in Treviso, beim „Notes in Harmony“ in Bettona sowie beim „Euterpe Music Competition“ in Corato. Außerdem gewann er mit dem 1. Klavierkonzert von P. I. Tschaikowsky den internationalen Wettbewerb „Barlassina International Young Talents Competition“ in Norditalien. Für die „Trois mouvements de Pétrouchka“ von Igor Strawinski wurde Elias in diesem Jahr beim WESPE-Wettbewerb für die „Beste Interpretation eines Werks der klassischen Moderne“ mit einem Sonderpreis der Harald-Genzmer-Stiftung ausgezeichnet.

Für seine Leistung an der Marimba erhielt Elias 2010 einen 1. Preis beim inter-nationalen „Marimba Festiva“ Wettbewerb in Nürnberg und 2013 den „Isolde von Müller-Sonderpreis“ beim WESPE Wettbewerb für die „Beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes“. Seit diesem Jahr wird er außerdem von den Freunden Junger Musiker e.V. München gefördert.

Mit elf Jahren debütierte Elias solistisch mit der Jungen Philharmonie Ostwürttem-berg. Konzertreisen führten in bereits durch ganz Deutschland sowie nach Ungarn, Italien und - auf Einladung des Goethe-Instituts –Indien. Im Oktober 2013 war Elias bei den TastenTagen in Leipheim erstmals mit seinem Programm „Piano&Mallets“ zu hören. Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte ihren Stipendiaten zuletzt bei einem Konzert im KörberForum in der Hamburger Hafencity im Dezember 2014.

  • www.eliasopferkuch.de
  • zurück zur Solisten-Übersicht