Falk, Rebecca
Violoncello

Rebecca Falk (*1998 in Freiburg) erhielt im Alter von fünf Jahren ihren ersten Cellounterricht und mit sieben Jahren ihren ersten Klavierunterricht. Seit 2008 wird sie von Beverley Ellis unterrichtet. Bei ihr studiert sie als Jungstudentin seit dem Wintersemester 2013/14 an der Musikhochschule Freiburg. Seit dem Wintersemester 2014 studiert sie zusätzlich bei Prof. Christoph Sischka Klavier. Rebecca Falk besuchte Meisterkurse bei Prof. Laszlo Fenyö, Prof. Danjulo Ishizaka, Prof. Christoph Henkel, Prof. Peter Buck, Prof. Christian Sikorski, Prof. Wolfgang Lehner, Prof. Andreas Krecher, Prof. Eric Le Sage und Prof. Sylvie Altenburger.

Die Musikerin gewann mit ihrem Cello- und Klavierspiel bereits zahlreiche Preise bei Wettbewerben wie „Jugend musiziert“, dem „Markgräfler Musikwettbewerb“ und dem „Jugendwettbewerb des Tonkünstlerverbands Baden-Württemberg“. Darunter drei 1. Bundespreise bei „Jugend musiziert“ sowie 2013 im Klaviertrio den Sonderpreis der Bundesapothekerkammer. Im Herbst 2014 gewann sie gleich mehrere Sonderpreise beim „WESPE“ (Wochenende der Sonderpreise) in Neubrandenburg. Außerdem ist sie Preisträgerin des Peter-Aab-Jugendmusikpreises 2013 in Ungarn. 2014 erhielt sie den Musikförderpreis der Museumsgesellschaft Freiburg. Ihre selbstkomponierten Werke wurden mehrfach öffentlich aufgeführt. Seit 2015 ist sie Stipendiatin der Deutschen Stiftung Musikleben, zudem wird sie vom Landesmusikrat Baden-Württemberg gefördert.

Gemeinsam mit dem Pianisten Viktor Soos gewann sie beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2015 in der Kategorie „Duo: Klavier und ein Streichinstrument“ einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl, verbunden mit dem Eduard Söring-Preis der Deutschen Stiftung Musikleben, dem höchstdotierten Preis des Wettbewerbs.

zurück zur Solisten-Übersicht