Schmitz, Michael
Violoncello

Michael Schmitz (*1994 in Filderstadt) bekam im Alter von sechs Jahren seinen ersten Cellounterricht an der Esslinger Musikschule. Später erhielt er Unterricht an der Freien Musikschule Engelberg bei Ekkehard Hessenbruch. 2011 wechselte er an die Musikhochschule Trossingen in die Klasse von Prof. Francis Gouton, zuerst als Jungstudent, seit Oktober 2014 im regulären Studium.

Weitere künstlerische Impulse erhielt er bei zahlreichen Meisterkursen, u.a. bei Troels Svane und Hans-Christian Schweiker. 2012 erhielt er ein Vollstipendium für die Sommerakademie Astona International.

Michael Schmitz ist sowohl solistisch, als auch kammermusikalisch, mehrfacher Preisträger des Bundeswettbewerbs „Jugend musiziert“. Zuletzt wurde er 2013 in der Kategorie „Violoncello solo“ mit einem 1. Pries und in der Kategorie „Klavierkammermusik“ mit 1. Preis und einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet.

Solistische Erfahrungen sammelte er mit dem Landesjugendorchester Baden-Württemberg unter der Leitung von Christian Wyneken. In der Reihe „Meisterschüler-Meister“ nahm er an einer Masterclass mit Viviane Hagner im Berliner Konzerthaus teil. Seit 2009 ist Michael Schmitz Mitglied des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg, bereits ein Jahr später wurde ihm die Position des Stimmführers übertragen.

Als Preisträger des 23. Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben spielt Michael Schmitz seit Februar 2015 ein Violoncello von Marinus Capicchioni, Rimini 1958, eine treuhänderische Eingabe in den Fonds aus Nordhorner Familienbesitz.

zurück zur Solisten-Übersicht