Golod, Daniel
Klavier

Daniel Golod (*1997 in Jerusalem/Israel) erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht von seinem Vater Vladimir Golod und wechselte später zu Svetlana Grinstein an die „Jerusalem Academy of Music and Dance“. Nach Studien an der Andreas Franke Akademie als Junior-Student, wurde er seit dem Wintersemester 2013/2014 bis zu dessen Tod im April 2014 von Prof. Marian Migdal im Vollstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ausgebildet und setzt sein Studium seit dem Wintersemester 2015/2016 bei Prof. Grigory Gruzman an der Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar fort. Meisterkurse u. a. bei Boaz Sharon, Asaf Zohar, Emanuel Krasovsky, Murray Perahia und Arie Vardi ergänzten seine musikalische Ausbildung. 2011 nahm er am Kammermusikkurs „Musica Mundi“ in Belgien teil.

Der junge Pianist gewann 2010 einen 1. Preis beim „Duettissimo“-Wettbewerb in Netanya/Israel, 2011 folgte ein 2. Preis samt Publikumspreis beim Internationalen Steinway Klavierspiel-Wettbewerb in Hamburg sowie der 1. Preis beim 3. „Psanter Letamid“ (Klavier für Immer) Wettbewerb in Israel. 2013 wurde er mit 1. Preisen beim Internationalen Klavierduo-Wettbewerb „Take Two“ in Jerusalem gemeinsam mit Natan Lishinsky sowie beim Hamburger Instrumental-Wettbewerb ausgezeichnet. Beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ erspielte er sich in der Kategorie Klavier-Kammermusik als Klaviertrio mit dem Geiger Leonard Fu und der Cellistin Anna Olivia Amaya Farias einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl, woraufhin ihm die Deutsche Stiftung Musikleben einen Sonderpreis verlieh. Im November 2013 gewann er einen 1. Preis und ein Stipendium der Oscar und Vera Ritter-Stiftung beim Internationalen Steinway Klavierspiel-Wettbewerb. Ein Carl-Heinz Illies-Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben ermöglichte ihm im Frühjahr 2015 die Teilnahme am Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten in Aarhus/Dänemark.

Daniel Golod war bereits zu Gast beim Internationalen Klavierduo-Festival „60 fingers“ in Tel Aviv und beim Chopin Festival in Marienbad. Darüber hinaus nahm er am „Young Piano Master Project” des Edward Aldwell Center in Jerusalem und am „David Goldman Outstanding Young Musicians Program” des Jerusalem Music Center teil und trat im Rahmen des Preisträgerkonzerts des „Voice Of Music Young Artists”-Wettbewerbs mit dem Jerusalem Symphony Orchestra auf. Im Februar 2014 gab er auf Empfehlung der Stiftung mit seinem Trio ein Konzert beim Kulturtreff Niendorf e.V. Im März 2014 trat er mit dem Geiger Leonard Fu auf Einladung des Bundespräsidenten in Schloss Bellevue auf und im Juli 2014 begeisterte er gemeinsam mit der Cellistin Anna Olivia Amaya Farias sein Publikum beim Benefiz-Golfturnier in Haseldorf. 2015 präsentierte die Stiftung ihren Stipendiaten im Steinway-Haus Hamburg und empfahl ihn für einen Auftritt beim Schleswig-Holstein Musik Festival.

zurück zur Solisten-Übersicht