Bensch, Florian
Fagott

Florian Bensch (*1991 in Tuttlingen) erhielt seinen ersten Fagottunterricht im Alter von sieben Jahren bei Adolf Walz und Philippe Cautto. Seit 2011 studiert er bei Prof. Volker Tessmann an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ Berlin.

Beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2011 erspielte er sich in der Wertung „Bläser-Ensemble“ einen 1. Preis.

In seiner süddeutschen Heimatstadt Tuttlingen trat der Fagottist mehrfach als Solist auf. In zahlreichen Orchestern in ganz Deutschland sammelte er wichtige Erfahrungen als Orchestermusiker, u. a. bei den Stuttgarter Symphonikern, in der Jungen Norddeutschen Philharmonie und als Solofagottist im Sinfonieor-chester Villingen-Schwenningen. Konzertreisen führten ihn nach Spanien, Ungarn, Italien, in die Türkei und nach China.

Seit seines Studienbeginns widmet sich Florian Bensch intensiv der Kammermusik in mehreren Formationen. Er gründete das „Fagottquartett der Hanns Eisler“ und ist Mitglied des Operalab Berlin, ein neugegründetes Ensemble für neues Musiktheater. Als Mitglied der sechsköpfigen Jazzband „Pin Addix“ setzt sich der Fagottist intensiv für die Erweiterungen des Einsatzgebietes seines Instruments ein. Im Juni 2013 spielte er im Rahmen des „Midsummer Festivals“ seiner Hochschule zusammen mit Prof. Shirley Brill.

zurück zur Solisten-Übersicht