Faust, Magdalena
Klarinette

Magdalena Faust (*1993 in Berlin) erhielt mit neun Jahren ihren ersten Klarinettenunterricht. Bereits zwei Jahre später bestand sie die Aufnahmeprüfung für das Carl-Philipp-Emanuel-Bachgymnasium und wurde in die musikalische Hochbegabtenförderung der Hochschule für Musik Hanns Eisler aufgenommen, wo sie bis 2012 als Jungstudentin in der Klasse von Prof. Diethelm Kühn studierte. 2012 nahm sie dort ihr reguläres Studium bei Ralf Forster und Prof. Martin Spangenberg auf, bevor sie zu Prof. Jörg Widmann an der Musikhochschule Freiburg wechselte. Seit April 2015 ist sie Studentin von Prof. Francois Benda an der Universität der Künste Berlin. Durch Unterricht an der „Internationalen Ensemble Modern Akademie“, sowie durch Meisterkurse erhielt sie weitere musikalische Impulse. So besuchte sie mit Hilfe eines Gerd Bucerius-Stipendiums der Deutschen Stiftung Musikleben im Studienjahr 2011/2012 einen Meisterkurs der „Sommermusikakademie Tibor Varga“ in Sion bei Fabio di Casola.

Die Klarinettistin gewann mehrfach 1. Bundespreise beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Solo- und Duowertung, 2010 verbunden mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. 2011 wurde sie mit einem 1. Preis beim Internationalen Rundfunkwettbewerb „Concertino Praga“ in Tschechien ausgezeichnet. 2015 wurde ihr beim Felix Mendelssohn Bartholdy Hochschulwettbewerb ein Sonderpreis für die beste Interpretation des Auftragswerks im Fach Klarinette verliehen. Im selben Jahr wurde sie beim renommierten Deutschen Musikwettbewerb mit einem Stipendium ausgezeichnet. Mit ihrem "Trio Marie" gewann sie den Alice- Samter- Kammermusik- Wettbewerb sowie 2014 einen 2. Preis und den Leo-Smit-Sonderpreis beim internationalen Wettbewerb für verfemte Musik Schwerin.

Die Klarinettistin trat mit Orchestern wie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, mit dem Radio Symphony Orchestra Prag auf und war Mitglied im Bundesjugendorchester. 2016 wird sie mit der Royal Northern Sinfonia unter Lars Vogt in New Castle auftreten. 2013 gastierte sie beim Kammermusikfestival „Spannungen“ in Heimbach und beim Beethovenfest in Bonn. 2014 war sie beim Schleswig-Holstein Musik Festival sowie beim russischen Kammermusikfest in Hamburg zu hören, beides Kooperationspartner der Deutschen Stiftung Musikleben.

Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte ihre Stipendiatin im Duo mit der Harfenistin Johanna Ponzer u.a. 2011 bei der Verleihung des Karlspreises in Aachen, 2012 im Rahmen des Staatsemfangs der Präsidentin von Costa Rica in Schloss Bellevue, 2013 bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern in der Reihe „Junge Elite“ sowie beim Kammermusikfest der Deutschen Stiftung Musikleben auf MS Europa und empfahl sie auch 2015 für die Musikfeste auf dem Lande des Schleswig-Holstein Musik Festival. Seit 2015 erhält sie dank einer Patenschaft eines großzügigen Stiftungsfreundes ein monatliches Förderstipendium.

Foto: Jo Titze

zurück zur Solisten-Übersicht