Putz, Richard
Schlaginstrumente

Richard Putz (*1993 in Dachau) erhielt im Alter von fünf Jahren seinen ersten Schlagzeugunterricht bei Leander Kaiser. Zwei Jahre später begann er mit dem Marimbaspiel. Von 2002 bis 2009 war er Schüler von Franz Bach, Schlagzeuger beim Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und Dozent an der Hochschule für Musik und Theater München. 2007 besuchte er die Internationale Sommerakademie am Mozarteum Salzburg, wo er von Prof. Peter Sadlo, Prof. Bogdan Bacanu und Prof. Momoko Kamiya unterrichtet wurde. 2009 begann er sein Vollstudium bei Adel Shalaby an der Hochschule für Musik und Theater in München, 2011 wechselte er an die Universität Mozarteum Salzburg zu Prof. Peter Sadlo.

2004 errang Richard Putz beim Regional- und Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl. 2006 folgte der 1. Preis beim internationalen Wettbewerb „Marimba Festiva“ in Nürnberg sowie ein 3. Preis beim „International Marimba Festival and Competition“ in Linz. Im August 2012 wurde er mit dem 1. Preis bei der „International Marimba Competition“ in Salzburg ausgezeichnet.

Zahlreiche Konzerte gab der Schlagzeuger in ganz Deutschland und Italien. Im März 2008 führte er mit der Orchesterakademie der Bochumer Symphoniker Emmanuel Séjournés Konzert für Marimba und Streicher in der Ruhr-Universität Bochum auf. 2009 gab er in Berlin ein Solorezital und spielte mit dem SWR Sinfonieorchester die Uraufführung des Marimba-Konzerts „Tektonische Rhapsodie“ seines Vaters Josef Putz. Mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn trat er im selben Jahr unter der Leitung von Ruben Gazarian unter anderem in der Liederhalle Stuttgart und im Sala Verdi im Mailänder Konservatorium auf. 2012 verpflichtete ihn das Kammerorchester kurzfristig für ein Konzert als Ersatz für Martin Grubinger. Weitere Solokonzerte und Rezitale führten ihn beispielsweise nach München, Hamburg, Berlin, Essen, Augsburg und Cortona/Italien. Im April 2010 wirkte er beim Sylt Art Festival mit.

Die Deutsche Stiftung Musikleben nahm Richard Putz 2008 in ihre Förderung auf und präsentierte den jungen Schlagzeuger erstmals im Mai desselben Jahres bei zwei Konzerten im Rahmen der Reihe „Foyer Junger Künstler“ im Hamburger KörberForum: er spielte in der Stiftungsver-anstaltung „Unsere Jüngsten stellen sich vor“ und bei einem gemeinsamen Konzert von Stipendiaten der Stiftung und Hamburger Schülern. Für das Studienjahr 2010/2011 erhielt der junge Schlagzeuger ein Gerd Bucerius-Stipendium der Stiftung, das ihm die Teilnahme am Unterricht von Prof. Peter Sadlo im Rahmen der Internationalen Sommerakademie Salzburg ermöglichte.

zurück zur Solisten-Übersicht