Lang, Johannes
Orgel

Johannes Lang studierte Kirchenmusik (Orgel bei Prof. Martin Schmeding, Dirigieren bei Prof. Manfred Schreier, Gesang bei Prof. Torsten Meyer) und Historische Tasteninstrumente/Cembalo bei Prof. Dr. Robert Hill an der Musikhochschule Freiburg. Nach seinen Bachelorabschlüssen mit Auszeichnung im Sommer 2013 und den Masterabschlüssen mit Bestnoten in beiden Fächern im Sommer 2015, schloss er sein Studium mit dem Konzertexamen im Fach Orgel bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Hannfried Lucke im Oktober 2016 mit Auszeichnung ab.

Nach elf 1. Preisen als Organist, Cembalist und Pianist beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“, verbunden mit mehreren Sonderpreisen und dem Exzellenz-Preis der Deutschen Stiftung Musikleben, war er Preisträger u.a. des ARD-Musikwettbewerbes in München 2011 und des Bach-Wettbewerbes in Leipzig 2012. Mit seinem Ensemble für Alte Musik „tr!jo“ gewann er beim 2. Internationalen Berliner Bachwettbewerb 2015 den 2. Preis und den Publikumspreis.

Johannes Lang war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Er pflegt eine rege Konzerttätigkeit und arbeitet dabei mit Musikern wie Gottfried von der Goltz, Karl Kaiser, Reinhold Friedrich, Joachim Pliquett, Teodor Currentzis und Markus Landerer zusammen. Johannes Lang war als Solist an Orgel und am Cembalo mit den Bergischen Symphonikern, der Badischen Kammerphilharmonie, dem Philharmonischen Orchester Freiburg sowie dem Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks zu hören.

Nach einer Kantorentätigkeit an der Kreuzkirche Freiburg von 2009 bis 2013 war Johannes Lang bis September 2016 Stadtkantor der evangelischen Kirchengemeinde in Lörrach mit dem Schwerpunkt Chorarbeit und Etablierung des neuen ökumenischen Kirchenmusikfestivals „Goldener Herbst“ sowie Lehrassistent für Liturgisches Orgelspiel/Improvisation und Orgelliteratur an der Musikhochschule Freiburg. Seit Oktober 2016 ist er Kreiskantor an der Friedenskirche in Potsdam-Sanssouci und seit 2019 Dozent für Künstlerisches Orgelspiel am Institut für Kirchenmusik an der UdK Berlin.

Die Jury-Tätigkeit im Fach Orgel beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2012 sowie Rundfunk-, TV- und CD-Aufnahmen (Labels Jubal, ClassicClips und Genuin classics) erweitern sein Profil.

Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte ihren Stipendiaten erstmals bei einem Konzert in der Blankeneser Kirche 2009, beim traditionellen Sommerkonzert der Stiftung auf Sylt 2012 sowie beim Neujahrskonzert im Hamburger Körber Forum. Johannes Lang wurde darüber hianus durch das Patenschaftsprogramm der Stiftung gefördert.

Foto: Ines Zandel

zurück zur Solisten-Übersicht