Kuffer, Charlotte
Querflöte

Charlotte Kuffer (*1998 in München) begann mit sechs Jahren Querflöte zu spielen und wurde 2011 als Jungstudentin in die Klasse von Anne-Elisabeth Ramsenthaler an der Hochschule für Musik und Theater Rostock aufgenommen. Von 2013 bis 2015 war sie Jungstudentin bei Prof. Angela Firkins an der Hochschule für Musik Lübeck, zum Wintersemester 2015/16 wechselte sie, ebenfalls als Jungstudentin, an die Hochschule für Musik München in die Klasse von Prof. Andrea Lieberknecht, bei der sie seit Herbst 2016 ihre Ausbildung im offiziellen 1. Semester fortsetzt, ergänzt um ein Studium der Traversflöte an der Hochschule für Musik Würzburg. Meisterkurse u.a. bei Martin Kofler am Mozarteum in Salzburg oder bei Michael Schmidt-Casdorff an der „7. Internationalen Sommerakademie für Alte Musik“ auf Schloss Benrath ergänzen ihre musikalische Ausbildung. Die Teilnahme an einem Kurs bei András Adorjan im Rahmen des „Festival MusicAlp“ im Sommer 2015 in Tignes, Frankreich wurde Charlotte Kuffer durch ein Gerd Bucerius-Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben ermöglicht.

Die junge Musikerin wurde bereits mehrfach beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet. So erzielte sie 2012 und 2015 in der Kategorie „Quer¬flöte solo“ 1. Bundespreise mit Höchstpunktzahl, jeweils verbunden mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Zusätzlich wurde sie in die Förderung der Jürgen Ponto-Stiftung aufgenommen. Mit ihren beiden Duos (u.a. mit dem Oboisten Max Vogler, der ebenfalls Stipendiat der Stiftung ist) erspielte sie sich beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2014 zwei 1. Preise mit Höchstpunktzahl und Sonderpreisen der Deutschen Stiftung Musikleben. Anlässlich ihrer besonderen Erfolge beim Bundeswettbewerb wurde sie zudem mit einem Förderpreis der Marie-Luise Imbusch-Stiftung ausgezeichnet und erhielt im selben Jahr den NDR-Kulturförderpreis für Junge Künstler. Beim Wettbewerb Wochenende der Sonderpreise 2014 in Neubrandenburg gewann sie zwei Sonderpreise in der Kategorie „Klassische Moderne“– einmal im Duo mit dem Flötisten Theodore Squire und einmal im Duo mit Max Vogler, mit dem sie beim Internationalen Wettbewerb „Concertino Praga“ 2015 in Tschechien zudem mit einer „Honorable Mention“ ausgezeichnet wurde. Im Frühjahr 2016 erspielte sie sich einen 3. Preis in ihrer Altersgruppe instrumental übergreifend beim „1. Rising Star Grand Prix Berlin“.

Orchestererfahrung sammelte Charlotte Kuffer insbesondere als Soloflötistin des Landesjugendorchesters Mecklenburg-Vorpommern. Im Sommer 2012 gastierte sie solistisch beim Usedomer Musiksommer, im darauf folgenden Jahr debütierte sie zusammen mit dem Philharmonischen Orchester Heidelberg beim Schwetzinger Mozartfest. Seit 2015 ist sie Mitglied im Jugendsinfonieorchester der Hansestadt Lübeck.

Im Juni 2012 präsentierte die Deutsche Stiftung Musikleben ihre Stipendiatin beim Wandelkonzert auf Schloss Ulrichshusen anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Stiftung gemeinsam mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, einem langjährigen Kooperationspartner. Im Dezember 2012 gestaltete Charlotte Kuffer mit weiteren Stipendiaten das Adventskonzert der Stiftung im Hamburger KörberForum, trat im Sommer 2014 bei der Benefiz-Veranstaltung „Golf und Kultur“ auf Gut Haseldorf auf und war im Oktober 2015 bei einem Konzert der Stiftung in Düsseldorf sowie beim Weihnachtskonzert der B. Braun Melsungen AG zu erleben. Seit Juni 2014 erhält Charlotte Kuffer Dank der Patenschaft eines Freundes der Deut¬schen Stiftung Musikleben zudem ein monatliches Stipendium.

zurück zur Solisten-Übersicht