Hering, Andreas
Klavier

Andreas Hering (*1983 in Marburg / Lahn) erhielt sechsjährig seinen ersten Klavierunterricht bei Ulrich Jokiel. Mit zwölf Jahren kam der Cello-Unterricht bei Ina Himmelmann in Marburg hinzu. Seine pianistische Ausbildung setzte er 1995 bei Hellmuth Vivell in Kassel fort. Zum Sommersemester 2003 wurde er als Jungstudent im Fach Klavier von Prof. Stephan Imorde an der Hochschule für Musik und Theater Rostock aufgenommen. Ab dem Wintersemester 2003/2004 studierte er dort im Vollstudium bei Prof. Matthias Kirschnereit und Prof. Stephan Imorde. Meisterkurse besuchte Andreas Hering bei Professoren wie Renate Kretschmar-Fischer, Karl-Heinz Kämmerling, Anatol Ugorski, Jerome Lowenthal und Ulf Schneider sowie Kammermusikkurse beim Trio Jean Paul und Carmen Piazzini.

Andreas Hering ist mehrfacher erster Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert”. In den Jahren 2002 und 2003 erspielte er sich hier solistisch und im Duo „Klavier und ein Streichinstrument“ 1. Preise mit Höchstpunktzahl; für diese hervorragende Leistung wurde er zusätzlich mit Sonderpreisen der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet. Zudem gewann er den Klassikpreis des WDR sowie den Bruno-Frey-Musikpreis 2004. Er ist des Weiteren Preisträger nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe wie dem Internationalen Max-Reger-Klavierwettbewerb in Weiden, dem Wartburg-Klavierwettbewerb Eisenach, den internationalen Klavierwettbewerben „Ciutat de Carlet” in Spanien und „Arcangelo Speranza“ im italienischen Taranto sowie dem Beethoven-Wettbewerb „Richard Laugs” in Mannheim.

Als Solist spielte er u.a. mit der Polnischen Kammerphilharmonie im Rahmen der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock und mit dem Hochschulorchester der Musikhochschule Rostock in der Reihe „NDR3-Start, junge Künstler live“. 2007 führte er das 1. Klavierkonzert von Johannes Brahms in der Kölner Philharmonie auf. Er konzertierte in der Türkei, Frankreich, Italien, Polen und Russland. Klavierabende gestaltete er bei Festivals wie dem Kultursommer Nordhessen, den Weidener Max-Reger-Tagen und dem Mosel-Musikfestival.

Im November 2004 wurde Andreas Hering mit einem Stipendium der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung in Stendal ausgezeichnet; seit März 2006 ist er Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes. Zudem erspielte er sich beim Deutschen Musikwettbewerb 2008 ein Stipendium und wurde in die 53. Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler aufgenommen. Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte den jungen Pianisten erstmals 2003 in der stiftungseigenen Reihe „Foyer Junger Künstler“, 2005 zeichnete sie ihn mit einem Carl-Heinz Illies-Stipendium aus. 2009 trat er auf Vorschlag der Stiftung gemeinsam mit dem Cellisten Isang Enders in der Villa Hügel in Essen auf. 2012 gestaltete der Pianist zusammen mit weiteren Stipendiaten das Kammermusikfest der Stiftung an Bord von „MS Europa“.

Seit dem Sommersemester 2009 unterrichtet Andreas Hering an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Klavier. Zusätzlich hatte er im Wintersemester 2010/11 sowie im Sommersemester 2011 einen Lehrauftrag im Hauptfach Klavier an der Musikhochschule „Franz Liszt” Weimar. Neben seiner Konzert- und Unterrichtstätigkeit arbeitet er als gymnasialer Musiklehrer.

  • an-hering.de
  • zurück zur Solisten-Übersicht