Stroh, Anite
Violine

Anite Stroh (*1995 in Hamburg) begann ihre musikalische Ausbildung im Alter von vier Jahren. Von 2005 bis 2010 war sie Vorstudentin an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Maria Egelhof, zeitgleich erhielt sie Privatunterricht von Anna Netchiporouk-Bron. Im Anschluss war die junge Geigerin Vorstudentin an der Rostocker Hochschule für Musik und Theater in der Klasse von Prof. Petru Munteanu. Seit dem Wintersemester 2011 setzt sie ihre Studien an der Musikhochschule Hannover bei Prof. Krzysztof Wegrzyn fort. Workshops von Levin Kaplan, Daniel Nodel und Shmuel Ashkenasi ergänzen ihre musikalische Ausbildung.

Die Geigerin ist 1. Preisträgerin internationaler Wettbewerbe wie des Internationalen Musikwettbewerbs „Valsesia Musica“ in Italien 2004 oder des Internationalen Violinwettbewerbs „„Júlio Cardona““ in Portugal 2007. Beim Wettbewerb „„Jugend musiziert““ wurde Anite Stroh mehrfach sowohl für ihr Geigen- als auch für ihr Klavierspiel ausgezeichnet: 2010 erzielte sie „“in der Kategorie „„„Violine solo““ einen 1. und in der „Klaviertrio“-Wertung einen 2. Bundespreis. 2011 folgte ein weiterer 2. Bundespreis im Streichtrio. Zuletzt wurde sie 2013 beim Internationalen „Jascha Heifetz“-Violinwettbewerb in Vilnius/Litauen ausgezeichnet.

Mit 10 Jahren gab Anite Stroh ihr erstes Solokonzert im Lübecker Rathaus. Seitdem spielte sie u.a. in der Hamburger Laeiszhalle mit der Klassik Philharmonie Hamburg unter Robert Stehli, mit dem Jugendsinfonieorchester Dornbirn und dem Philharmonischen Kammerorchester Wernigerode.

Die junge Geigerin wurde von dem „„Jugend musiziert““ Förderverein Hamburg unterstützt und ist seit 2007 Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung.

Als Preisträgerin des 19. Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben spielt Anite Stroh seit Februar 2011 eine Violine von Lorenzo Ventapane, Neapel 1806, aus dem Besitz der Stiftung.

zurück zur Solisten-Übersicht