Sperling, Björn
Viola

Björn Sperling (*1992 in Gaienhofen) erhielt im Alter von sechs Jahren seinen ersten Violinunterricht bei Peter Zimmer an der Musikschule Rastatt, bevor er im Jahr 2003 zur Bratsche wechselte. Seit dem Wintersemester 2010/11 studiert der Bratscher an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Prof. Johannes Lüthy, bei dem er ab 2008 bereits als Vorstudent unterrichtet wurde. Meisterkurse u.a. bei Hartmut Rohde, Jean Sulem, Roland Glassl, Tabea Zimmermann, Peter Buck sowie dem Vogler und dem Mandelring Quartett ergänzen seine musikalische Ausbildung.

Björn Sperling ist mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs „„Jugend musiziert““. So erhielt er zahlreiche 1. Preis auf Landesebene und erzielte mit dem 2007 gegründeten Elliot O. Quartett im Folgejahr einen 1. Bundespreis mit Höchstpunktzahl“. Für diese herausragende Leistung verlieh die Deutsche Stiftung Musikleben dem Quartett den Eduard Söring-Preis. Außerdem wurde das Ensemble mit dem Sonderpreis der Bundesapothekerkammer ausgezeichnet, der 2009 in Davos verliehen wurde. Beim Landeswettbewerb erhielt das Streichquartett zusätzlich einen Sonderpreis des Badischen Gemeinde-Versicherungs-Verbandes. Beim Bundeswettbewerb 2010 erspielte sich der junge Musiker solistisch einen 3. Preis. Im selben Jahr gewann er mit seinem Ensemble beim Internationalen Wettbewerb für Streichquartette im Rahmen der Max-Reger-Tage Weiden den Sonderpreis für die Interpretation eines zeitgenössischen Werkes.

Björn Sperling sammelte Orchestererfahrung als Solobratschist der Jungen Deutschen Philharmonie und des Landesjugendorchesters Baden-Württemberg. Darüber hinaus nahm er an zahlreichen Orchesterprojekten des Bundesjugendorchesters teil. 2011 gab er mit dem Elliot O. Quartett sein Debüt bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Konzertreihe „„„Junge Elite“““. In der Spielzeit 2013/14 ist der junge Bratscher Stipendiat der Orchesterakademie der Essener Philharmoniker.

Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte ihren Stipendiaten mit dem Elliot O. Quartett u.a. 2011 bei einem Konzert der Reihe „„„Foyer Junger Künstler“““ in der Blankeneser Kirche am Markt und im Rahmen des Kammermusikfestst "Verklärte Nacht" 2015. Seit Oktober 2008 stellt die Deutsche Stiftung Musikleben Björn Sperling eine Bratsche von Pierre Vidoudez, Genf 1957, aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung.

zurück zur Solisten-Übersicht