Lehmann, Hans
Trompete

Hans Lehmann (*1992 in Bautzen) wurde seit seinem siebten Lebensjahr von Clemens Kowollik auf der Trompete unterrichtet, derzeit studiert er an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Mit elf Jahren nahm er erstmals am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und wurde in der Solowertung mit einem 1. Preis auf Landesebene ausgezeichnet. 2005 folgte mit einem Blechbläserensemble ein 3. Preis beim Bundeswettbewerb, 2006 erneut solistisch –ein 1. Bundespreis. 2007 wurde ihm im Duo mit dem Pianisten Franz Besold ein weiterer 1. Bundespreis zuerkannt, zudem wurden die beiden von der Deutschen Stiftung Musikleben mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. 2009 folgte ein 2. Bundespreis in der Kategorie „Trompete solo“.

Hans Lehmann war Mitglied im sinfonischen Orchester und verschiedenen Blechbläserensembles der Kreismusikschule Bautzen sowie im Landesjugendorchester Sachsen und in der jungen norddeutschen philharmonie. 2007 präsentierte ihn die Deutsche Stiftung Musikleben bei einem Konzert in der Universität der Künste in Berlin und beim Festkonzert auf Schloss Bellevue anlässlich des 45-jährigen Bestehens der Stiftung.

Im Jahr 2008 nahm Hans Lehmann am Projekt „Jugend musiziert für Jugend“ teil, eine Zusammenarbeit des Sorbischen Nationalensembles mit Schülern der Kreismusikschule Bautzen. In diesem Rahmen konzertierte er solistisch mit dem Trompetenkonzert von Alexander Arutjunjan.

Höhepunkte des Jahres 2009 waren drei Solokonzerte mit Orchester, darunter das einzige sorbische Trompetenkonzert von Alfons Janze, das der junge Musiker mit dem sorbischen Nationalensemble aus Bautzen zur Aufführung brachte. Darüber hinaus wirkte er am Bautzener Theater im Stück „Das Ballhaus“ mit.

zurück zur Solisten-Übersicht