Lukinov, Konstantin
Klavier

Konstantin Lukinov (*1989 in Moskau) erhielt seine pianistische Erstausbildung bei den Eltern. Mit fünf Jahren wurde er Schüler an der Gnessin-Musikschule für besonders begabte Kinder in Moskau. Nach der Übersiedlung seiner Familie nach Deutschland im Jahr 1997 kam er als Gaststudent an die Musikhochschule Augsburg, wo er fünf Jahre lang von Prof. Ernst Mauss unterrichtet wurde. 2002 wechselte er zu Ludmilla Gourari nach München. Seit April 2006 studiert er an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt bei Prof. Lev Natochenny, zunächst als Jungstudent und seit April 2008 im Vollstudium. Meisterkurse bei Elisso Virsaladze in Sermoneta/Italien, ermöglicht durch ein Carl-Heinz Illies-Förderstipendium der Deutschen Stiftung Musikleben im Studienjahr 2004/2005, und Lev Natochenny sowie ein Kammermusikkurs der Deutschen Stiftung Musikleben ergänzen seine musikalische Ausbildung.

Konstantin Lukinov nahm regelmäßig am Wettbewerb „Jugend musiziert“ teil und erspielte sich zahlreiche Preise; so z.B. 2002 einen 1. Bundespreis in der Solowertung für Klavier und 2003 im Duo mit der Geigerin Sarah Christian einen 1. Bundespreis mit Höchstpunktzahl sowie den „Eduard Söring-Preis“ der Deutschen Stiftung Musikleben. Zudem wurde er 2002 beim internationalen Wettbewerb „Münchener Klavierpodium der Jugend“ mit mehreren Preisen ausgezeichnet.

Sein erstes Solokonzert spielte Konstantin Lukinov 2002, Auftritte in Augsburg, Ingolstadt, München und Paris sollten alsbald folgen. Der junge Pianist konzertierte bereits mit dem Philharmonischen Orchester Gießen und dem tschechischen Kammerorchester „Camerata Brno“. Recital- und Kammermusikauftritte führten ihn nach Hamburg, nach Weilburg, in die Alte Oper Frankfurt, in den Münchner Gasteig sowie in das Konzerthaus Berlin. Mit dem Bariton Maximilian Lika konzertierte er in Bayreuth und Mertingen und mit der Geigerin Sarah Christian war er u.a. bereits beim Internationalen Musikfestival in Temesvar, Rumänien zu hören.

zurück zur Solisten-Übersicht