Christian, Sarah
Violine

Sarah Christian (*1990 in Augsburg) begann im Alter von drei Jahren mit dem Geige- und Klavierspiel bei ihren Eltern. 1996 wurde sie in die Violinklasse von Prof. Samson Gonashvili und in die Klavierklasse von Raquel Toescu an der David Oistrach-Akademie Ingolstadt aufgenommen. Auf der Geige wechselte sie im Juli 1999 zu Jorge Sutil von den Münchner Philharmonikern. Seit 2006 absolvierte sie ihr Bachelorstudium bei Prof. Igor Ozim an der Universität Mozarteum Salzburg, welches sie 2010 mit höchster Auszeichnung abschloss. Derzeit studiert die Geigerin an der Hochschule für Musik „„Hanns Eisler““ Berlin bei Prof. Antje Weithaas, ab Oktober 2013 wird sie mit ihrem Konzertexamen beginnen und die Assistenz in der Klasse von Prof. Weithaas übernehmen. Meisterkurse besuchte sie bei Professoren wie Thomas Brandis, Petru Munteanu, Christiane Hutcap oder Rainer Schmidt.

Sarah Christian ist als Geigerin und Pianistin erfolgreiche Preisträgerin des Wettbewerbs „„Jugend musiziert““, so war sie auf Bundesebene 2002 mit einem 2. Preis im Streichtrio erfolgreich, 2003 errang sie als Pianistin einen 2. Bundespreis in der Duo-Wertung sowie als einzige Geigerin in ihrer Altersgruppe einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl. Für diese herausragende Leistung wurde ihr von der Deutschen Stiftung Musikleben der Eduard Söring-Preis verliehen.
Auf internationaler Ebene erspielte sich die junge Musikerin 2004 beim 4. Internationalen „„Louis Spohr““-Wettbewerb für Junge Geiger einen 3. Preis, 2005 folgten ein 3. Preis und ein Sonderpreis beim 2. Internationalen „„Henri Marteau““-Violinwettbewerb sowie ein 2. Preis und ein Sonderpreis beim Internationalen Wettbewerb „Kloster Schöntal“ der Kulturstiftung Hohenlohe. Zudem erzielte sie 1. Preise beim Internationalen „Kocian“-Violinwettbewerb in Tschechien 2007 und beim Internationalen „Brahms“-Wettbewerb in Pörtschach/Österreich 2008. Im selben Jahr wurde ihr der „„Best string player of the year““ Award und die Yehudi Menuhin Medaille der Universität Mozarteum Salzburg verliehen. 2010 wurde sie zusammen mit ihrem Klavierpartner Konstantin Lukinov mit einem Stipendium des Deutschen Musikwettbewerbs ausgezeichnet, verbunden mit der Aufnahme in die „Bundesauswahl Konzerte junger Künstler“. 2011 erspielte sich Sarah Christian einen 3. Preis und einen Förderpreis beim Internationalen Mozartwettbewerb in Salzburg, 2012 folgte ein 1. Preis beim Felix Mendelssohn Bartholdy-Wettbewerb der deutschen Hochschulen. Zuletzt wurde sie im Juni 2013 beim Internationalen Violinwettbewerb „Michael Hill“ in Auckland / Neuseeland mit einem 2. Preis und dem Kammermusikpreis ausgezeichnet.

Solistisch spielte die Geigerin u.a. mit der Camerata Salzburg, der Bayerischen Kammerphilharmonie, dem Sinfonieorchester Klagenfurt sowie mit den Philharmonien Hermannstadt und Timisoara/Rumänien. Sarah Christian gastierte beim Schleswig-Holstein Musik Festival, Konzerte führten sie bereits in viele Länder Europas, nach China und in die USA. Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte ihre Stipendiatin verschiedentlich im Rahmen der Konzertreihe „„Foyer Junger Künstler““ im Hamburger KörberForum.

Sarah Christian ist seit 2001 mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben. Derzeit spielt sie eine Violine von Camillus Camilli, Mantua 1742, aus dem Besitz der Bundesrepublik Deutschland.

zurück zur Solisten-Übersicht