Weiß, Katharina
Violine

Katharina Weiß (*1985 in Hamburg) begann ihre Geigen- und Klavier-Ausbildung im Alter von sechs Jahren bei Ichiko Fujise und Larissa Lubartschuk. Mit zwölf Jahren wurde sie als Jungstudentin in die Geigenklasse von Prof. Nora Chastain an der Musikhochschule Lübeck aufgenommen, seit 2004 mit Unterricht an der Universität der Künste Berlin. Zum Wintersemester 2005/2006 begann die Geigerin ihr Vollzeitstudium bei Prof. Antje Weithaas an der Hochschule für Musik „„Hanns Eisler““ Berlin. Nach ihrem Diplomabschluss 2012 befindet sie sich derzeit im Masterstudium an der Lübecker Musikhochschule bei Prof. Thomas Brandis. Von 2007 bis 2009 absolvierte Katharina Weiß zudem ein Kammermusikstudium mit dem Bianco Quartett bei Prof. Eckart Runge (Artemis Quartett) an der UdK Berlin. Ihre musikalische Ausbildung vertiefte sie durch Meisterkurse u.a. bei Shmuel Ashkenasi, Prof. Zakhar Bron, Ruggero Ricci und Prof. Antje Weithaas. 2002 nahm sie für acht Wochen am „Interlochen Arts Camp“ in Michigan/USA teil. Als Stipendiatin der Meadowmount School of Music besuchte die Geigerin 2003 einen siebenwöchigen Kurs der Schule und gewann mit ihrem Streichquartett den Ensemblewettbewerb. Außerdem wirkte sie seit 2000 regelmäßig an der Internationalen Sommerakademie Lenk in der Schweiz mit.

Katharina Weiß ist mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs „„Jugend musiziert““. 2000 erzielte sie auf Bundesebene in der Kategorie „„„Duo: Klavier und ein Streichinstrument“““ einen 2. Preis. Ein Jahr später folgte in der Solo-Wertung“ ein 1. Bundespreis und 2002 mit ihrem Streichquartett ein weiterer 1. Preis auf Bundesebene. Für diese herausragende Leistung im Fach Streicher wurde das Quartett mit dem Eduard Söring-Preis der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet. 2001 wurde der Musikerin der Sonderpreis des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg für herausragende Leistungen verliehen. Außerdem war sie 2001 die jüngste 1. Preisträgerin des „„Internationalen „Takasaki“-Musikwettbewerbs für Hochschulstudenten in der Solowertung Violine.

Die Geigerin gab Konzerte in Deutschland, der Schweiz, in Japan und in den USA und spielte als Solistin u.a. mit den Hamburger Symphonikern, dem Euroklassik Festival Orchestra und dem World Youth Symphony Orchestra. Mit ihrem Bianco Quartett trat sie im In- und Ausland auf, u.a. beim Schleswig-Holstein Musik Festival und beim Oberstdorfer Musiksommer. Zu ihren Kammermusikpartnern zählen Albrecht Mayer, Gustav Rivinius u.a. Von 2009 bis 2011 war Katharina Weiß Stipendiatin der Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker und spielt seitdem als regelmäßige Aushilfe in dem Orchester. Seit 2011 ist sie zudem Aushilfe im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin.

Die Geigerin wurde von der Stiftung „„„Villa Musica“ gefördert und ist seit 2006 Stipendiatin der Oscar und Vera Ritter-Stiftung.

Seit Katharina Weiß 2001 erstmals einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben beim Bundeswettbewerb „„„Jugend musiziert““ gewann, wurde sie in die Förderung aufgenommen. Im darauf folgenden Jahr verlieh die Deutsche Stiftung Musikleben der mehrfachen Preisträgerin des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds erstmals eine Geige. Derzeit spielt sie eine Violine von Stefan Peter Greiner, Bonn 2005, die dank einer großzügigen Spende eines privaten Förderers für den Fonds angekauft werden konnte. Auch bei mehreren Konzerten präsentierte die Stiftung die junge Musikerin, u.a. 2007 beim Jubiläumskonzert zum 45. Stiftungsgeburtstag auf Einladung des Bundespräsidenten im Schloss Bellevue.

zurück zur Solisten-Übersicht