Percussion-Duo Peter Fleckenstein & Quirin Reichel

Das Percussion-Duo Peter Fleckenstein & Quirin Reichl lernte sich 2004 beim Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ in Grünwald bei München kennen. 2009 nahm das Duo in der Ensemblewertung „Schlagzeug“ teil und erspielte sich auf Anhieb einen 1. Bundespreis, verbunden mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben.

Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte das Duo bereits im Oktober 2009 in der stiftungseigenen Konzertreihe „Foyer Junger Künstler“ beim Lunchkonzert im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg. Im Mai 2010 traten die beiden Musiker auf Vorschlag der Stiftung beim „Bündnis für Kinder Preis“ im Hubertussaal Schloss Nymphenburg sowie in der Pinakothek der Moderne in München auf. Im Sommer 2010 waren sie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern zu hören, 2011 traten sie beim Schleswig-Holstein Musik Festival sowie bei der Konzertreihe im Stadtwaldpark in Melsungen auf – alle Festivals sind Kooperationspartner der Deutschen Stiftung Musikleben.

Das Duo spielte bei mehreren Konzerten und Rundfunkaufnahmen, u.a. in Hamburg, in den Niederlanden, in Fischen im Allgäu und im schwäbischen Kloster Irsee. Zuletzt traten sie auf dem 35. ESPEN-Congress im August 2013 in Leipzig sowie auf Vorschlag der Deutschen Stiftung Musikleben bei einem Konzert in Felsburg im Juli 2014 auf. Zweimal waren sie bereits im Bayerischen Fernsehen zu sehen.

Ihr Repertoire umfasst klassische Stücke ebenso wie Jazzkompositionen, experimentelle Werke und auch Eigenkompositionen. Quirin Reichl und Peter Fleckenstein spielten im Bayerischen Landesjugendorchester, Quirin Reichl zusätzlich im Bundesjugendorchester und im vbw-Festival-Orchester, Peter Fleckenstein im Landesjugendjazzorchester und in der Jungen Philharmonie München. Beide sind Mitglieder im Ensemble „Bundesbeat“ unter der Leitung von Prof. Johannes Fischer.


Peter Fleckenstein (*1994 in Starnberg) begann mit sechs Jahren mit dem Schlagzeugspiel bei Leander Kaiser an der Städtischen Musikschule Starnberg und erhielt ab 2008 Unterricht von Franz Bach (Hochschule für Musik und Theater München). Neben dem Schlagzeug spielt er außerdem Klavier. Seit dem Wintersemester 2012/2013 studiert Peter Fleckenstein Schlagzeug bei Prof. Johannes Fischer an der Musikhochschule in Lübeck und ist seit 2013 Stipendiat der Förderergesellschaft der Musikhochschule.

Mit neun Jahren nahm Peter Fleckenstein bei „Drums & More“ in Feldkirch/Österreich erstmals an einem Wettbewerb teil. Seit 2003 erspielte er sich bei „Jugend musiziert“ regelmäßig 1. Preise, wie 2007 einen 1. Bundespreis; sein Solo-Programm enthielt damals auch ein von ihm komponiertes Werk. 2009 wirkte Peter Fleckenstein an Aufführungen von „Carmina Burana“ und „Ein Sommernachtstraum“ bei den Orff-Festspielen in Andechs mit. Zudem brachte er im Klassik-Abo der Stadt Starnberg ein Werk für Violine, Harfe und Marimbaphon von Wolfram Buchenberg zur Uraufführung.


Quirin Reichl (*1994 in Regensburg) erhielt mit fünf Jahren seinen ersten Klavier- und Schlagzeugunterricht. 2003 begann er außerdem mit dem Mallet-Unterricht bei Leander Kaiser. Im Anschluss nahm er auf Vorschlag von Prof. Peter Sadlo Unterricht bei Alexander Glöggler sowie bei Guido Rückel. Seit dem Wintersemester 2012/2013 studiert Quirin Reichl klassisches Schlagzeug bei Prof. Raymond Curfs an der Musikhochschule in München.

Bei „Jugend musiziert“ gewann er bereits 2006 im Duo einen 1. Bundespreis und einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. 2007 folgte solistisch ein 1. Bundespreis. 2008 wurde Quirin beim 2. In¬ternationalen Marimbawettbewerb in Nürnberg mit einem 1. Preis in seiner Altersgruppe ausgezeichnet. Er spielte unter anderem mit dem vbw-Festival-Orchester beim Festival der Nationen, beim Projekt „Klasse Klassik“ des Münchner Rundfunkorchesters sowie in der Jungen Philharmonie München. Von 2006 bis 2008 war der junge Schlagzeuger Stipendiat der Jürgen Ponto-Stiftung.

zurück zur Ensemble-Übersicht