Klaviertrio

Lea Birringer (Violine), Janina Ruh (Violoncello) und Esther Birringer (Klavier) gründeten ihr Klaviertrio im Herbst 2008. Die Deutsche Stiftung Musikleben lernte die Musikerinnen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ kennen und fördert sie z. T. seit bereits über vier Jahren individuell durch Stipendien, Auftritte bei Stiftungskonzerten in der Reihe „Foyer Junger Künstler“ und Leihgaben aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds.

Lea Birringer (Violine, *1986 in Quierschied) erhielt zunächst ab 2001 als Jungstudentin Unterricht von Prof. Igor Ozim am Mozarteum Salzburg, seit 2003 studiert sie in seiner Meisterklasse. Neben ihrem 1. Preis mit Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2004, bei dem sie zusätzlich mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben ausgezeichnet wurde, erspielte sich Lea auch auf internationaler Ebene Preise. So gewann sie z.B. einen 2. Preis beim „Premio Rodolfo Lipizer“ in Gorizia 2007 und einen 1. Preis beim Internationalen Johannes Brahms Wettbewerb in Pörtschach 2008.
Solistisch konzertierte die junge Geigerin mit Orchestern wie den Berliner Symphonikern und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken. Auf Vorschlag der Deutschen Stiftung Musikleben trat Lea u.a. im April 2008 bei der Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen an Bundeskanzlerin Angela Merkel auf. Seit 2001 spielt sie eine Leihgabe aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds in der Deutschen Stiftung Musikleben, derzeit eine Violine von Gianbattista Ceruti, Cremona 1800, eine treuhänderische Eingabe der Dr. Meyer-Struckmann-Stiftung.

Janina Ruh (*1989 in Rottweil) studierte zunächst vier Jahre als Jungstudentin bei Prof. Susanne Basler an der Musikhochschule Winterthur/Zürich und Prof. Gotthard Popp an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf, bevor sie 2008 zu Prof. David Geringas an die Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin wechselte. Die mehrfache 1. Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“ wurde u.a. 2007 solistisch ausgezeichnet, verbunden mit einem Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben. Daneben erhielt sie 1. Preise bei internationalen Wettbewerben wie „Musica senza frontiere“ in Italien 2002 und dem Internationalen Karl Davidov Cellowettbewerb in Kuldiga/ Lettland 2008. Ein besonderer Erfolg war ihr 4. Preis beim International Paulo Cello Competition im finnischen Helsinki 2007, dessen Besuch ihr durch ein Stipendium der Deutschen Stiftung Musikleben ermöglicht wurde.
Als Solistin spielte Janina beispielsweise mit dem Finnischen Radiosinfonieorchester und dem Lettischen Nationalen Sinfonieorchester. Die Deutsche Stiftung Musikleben präsentierte sie u.a. beim Sommerkonzert auf Sylt 2006 und beim Festkonzert auf Schloss Bellevue 2007. Seit Februar 2004 spielt Janina Ruh als mehrfache Preisträgerin des Wettbewerbs des Musikinstrumentenfonds ein Violoncello der Deutschen Stiftung Musikleben, derzeit ein Instrument von Giuseppe Guarnerius filius Andreae, Cremona 1713, eine treuhänderische Eingabe aus Familienbesitz.

Esther Birringer (*1983 in Quierschied) wurde von 2003 bis 2006 an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover zur Diplommusiklehrerin ausgebildet und erhielt dort Klavierunterricht von Prof. Karl-Heinz Kämmerling. Im Anschluss nahm sie Prof. Pascal Devoyon in seine Solistenklasse an der Universität der Künste in Berlin auf, wo sie derzeit ihr Studium fortsetzt. 1999 erspielte sich Esther solistisch einen 1. Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert". Mehrere 1. Preise bei internationalen Wettbewerben wie dem „Concorso musicale europeo Città di Moncalieri” in Italien und zuletzt beim 6. Internationalen Klavierwettbewerb „Johann Sebastian Bach“ in Würzburg im März 2007 folgten.
Die junge Pianistin gastierte u.a. beim Internationalen Klavierfestival junger Meister in Lindau und beim „International Music Students Festival” in Kyoto, Japan. Als Solistin spielte sie mit Orchestern wie dem Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken und der Deutschen Streicherphilharmonie unter Michael Sanderling. Im Sommer 2008 ermöglichte ihr die Deutsche Stiftung Musikleben durch ein Gerd Bucerius-Stipendium die Teilnahme an Meisterkursen der Internationalen Sommerakademie in Salzburg bei Prof. Sergei Dorensky und Prof. Dmitri Bashkirov.

zurück zur Ensemble-Übersicht