ATOS Trio

Das ATOS Trio mit Annette von Hehn (Violine) Stefan Heinemeyer (Violoncello) und Thomas Hoppe (Klavier) hat innerhalb kürzester Zeit einen Ruf als hervorragendes junges Kammermusikensemble erlangt. Seit seiner Gründung im Jahre 2003 gibt das ATOS Trio Konzerte, die vom Publikum mit großer Begeisterung und von der Presse mit staunender Anerkennung aufgenommen werden. So schrieben z.B. die Ruhr Nachrichten „Der Klang des ATOS Trio kann süchtig machen - Weltklasse-Niveau in der Reihe Next Generation“. Bei diesem Festival spielte das Trio 2006 auf Vorschlag der Deutschen Stiftung Musikleben.

Tourneen führen das Trio durch diverse Länder Europas, nach Australien, Neuseeland, nach Süd- und Nordamerika. Es tritt in Konzertreihen in Berlin, New York, in der Wigmore Hall in London, im Amsterdamer Concertgebouw, der Alten Oper Frankfurt oder auch in Santiago de Chile auf und gastiert bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival (auf Empfehlung der Deutschen Stiftung Musikleben), den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, den Schwetzinger Festspielen, dem Rheingau Musik Festival, dem Festival Mitte Europa sowie dem Bemus Festival Belgrad. Beethovens Tripelkonzert führt das ATOS Trio mit Klangkörpern wie dem Philharmonischen Orchester Kiel, den Orquesta Sinfonica de Chile und dem Akademischen Orchester Bonn zusammen.

Wettbewerbserfolge begleiten den Weg des ATOS Trios von Anfang an. Schon kurz nach seiner Gründung wird das Trio Preisträger beim Internationalen Brahms Wettbewerb im österreichischen Pörtschach und erspielt sich dort auch den Publikumspreis. Im folgenden Jahr wird das ATOS Trio als Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs für die Saison 2005/2006 in die Bundesauswahl „Konzerte junger Künstler“ aufgenommen und gibt deutschlandweit über 50 Konzerte. 2006 wird das Trio beim Internationalen Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne“ mit dem 1. Preis sowie dem Preis für die beste Interpretation eines Werkes von Franz Schubert ausgezeichnet. Bei dem 5th Melbourne International Chamber Music Competition 2007 gewinnt das Trio den 1. Preis in der Sparte Klaviertrio und den Grand Prize aller Kategorien. Außerdem erhält es den Publikumspreis und den Musica Viva Tournee Preis. Nur drei Monate später erhält das ATOS Trio mit dem Kalichstein-Laredo-Robinson International Trio Award den bedeutendsten amerikanischen Preis für die Gattung Klaviertrio. Damit verbunden sind u.a. 20 Konzerte in den USA, darunter auch in der New Yorker Carnegie Hall. In Europa wurde das Trio von BBC Radio 3 in das exklusive „New Generation Artits“-Programm aufgenommen. Für die Spielzeit 2011/12 resultieren daraus Aufnahmen für die BBC und zahlreiche Konzerte bei Festivals.

Als mehrfacher Preisträger des Wettbewerbs des Deutschen Musikinstrumentenfonds spielte Stefan Heinemeyer von 2000 bis 2011 auf einer Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben, zuletzt auf einem Violoncello mit dem Zettel „Paolo Antonio Testore“, Mailand 1750, einer großzügigen Schenkung der Aventis Foundation an die Stiftung. Ebenso stellte die Deutsche Stiftung Musikleben Annette von Hehn von 1999 bis 2008 ein Instrument leihweise zur Verfügung, zuletzt eine Violine von J. B. Rogeri, Brescia, aus dem Besitz der Bundesrepublik Deutschland.

  • www.atos-trio.de
  • zurück zur Ensemble-Übersicht