Johannes und Christina Rau mit der Geigerin Annette von Hehn im November 2001
Festkonzerte Schloss Bellevue
Auf Einladung ihres Schirmherrn, des Bundespräsidenten, war die Deutsche Stiftung Musikleben schon zweimal mit ihren Stipendiaten und Preisträgern im Schloss Bellevue zu Gast.

So spielten zuletzt am 28. November 2001 mit dem sächsischen Gesangsensemble amarcord, dem Orsolino-Quintett aus Bayern und der Geigerin Annette von Hehn (Preisträgerin des Deutschen Musikinstrumentenfonds 2000) 11 junge Stipendiaten der Stiftung für die Gäste des Bundespräsidialamtes, das dieses Konzert gemeinsam mit dem Sender Freies Berlin ausgerichtet hatte.

Im März 1997 gab die Stiftung im Amtssitz des damaligen Bundespräsidenten Prof. Dr. Roman Herzog und seiner Frau Christiane ein festliches Konzert für ihre langjährigsten Förderer. Unter den 200 Gästen waren Altbundespräsident Richard von Weizsäcker und Frau Marianne, Prof. Dr. Berthold und Dr. Else Beitz, der damalige Präsident Martin Kohlhaussen und seine Frau Friederike und Joachim Gauck. Roman Herzog ermunterte in seiner Begrüßungsrede zu weiterem privatem Engagement für die musikalische Nachwuchsförderung: "Wenn wir da sparen, sägen wir an dem Kreativitätsast, auf dem wir alle sitzen." Unter den 15 vortragenden Musikern, alle langjährige Stipendiaten und Preisträger der Stiftung, waren der Klarinettist Clemens Trautmann, der Pianist Cornelius Meister, die Geigerin Viviane Hagner mit ihrer Schwester Nicole am Klavier und der junge russische Pianist Evgenij Sudbin.





Bundespräsident Johannes Rau im Gespräch mit den Stipendiatinnen Jessica Grzanna, Katharina und Juliane Heutjer

Am 24. Oktober 2002 feierte die Deutsche Stiftung Musikleben ihr vierzigjähriges Bestehen mit einem "Gala-Konzert" im Schloss Bellevue, dieses Mal auf Einladung ihres derzeitigen Schirmherrn, des amtierenden Bundespräsidenten Prof. Dr. h. c. Johannes Rau und seiner Frau Christina.